Bewerbungsschreiben
Berufsstraße
Betriebsbesichtigung
Einstellungstest
Computerprogramm
Berufsberatung
Betriebspraktikum
Vorstellungsgespräch
Informationsabend
Berufsfelderkundung
Ausbildungstag
"KURS"
                                     Die Berufswahlvorbereitung in der Klasse 9
                                           an der Elwin-Christoffel-Realschule

Vor mehreren Jahren hat unsere Schule ein Konzept era
rbeitet, das die Schüler/-innen der Klasse 9 in vielfältiger Weise auf die Ausbildungs- und Berufswelt und auf die Möglichkeiten zum Besuch weiterführender Schulen vorbereitet.
Natürlich setzt die Berufswahlvorbereitung nicht erst in der Klasse 9 an und hört an deren Ende auf. Bereits in unteren Klassen wird besonders in den gesellschaftswissenschaftlichen Fächern die Thematik erörtert, z.B. indem über die Berufe der Eltern, über Kinderarbeit oder über allgemeine wirtschaftsbezogene Inhalte und Probleme gesprochen wird.

Der Fahrplan für die Berufswahlvorbereitung in der Klasse 9 sieht wie folgt aus:         (Zeitplan in Stichworten)

- Zu Beginn der Klasse 9 werden im Deutschunterricht
Bewerbungsschreiben geübt. Die erste Klassenarbeit hat eine fiktive Bewerbung zum Inhalt.

-Im Politikunterricht beginnt nach den Herbstferien der Unterricht zur Berufswahlvorbereitung mit Eignungstests und den Arbeitsmaterialien von "Mach's richtig ", einer Mappe des Berufsinformationszentrums (BIZ). Es werden Interessen und Fähigkeiten erforscht, Themen wie Mobilität, Flexibilität, Zukunftsaussichten bestimmter Berufe bearbeitet und über die Möglichkeiten im Ausland zu arbeiten gesprochen.

- Mit Hilfe eines
Computerprogramms finden die Schüler/-innen anschließend mögliche Berufe, die zu ihrem Profil von Interessen passen. Die Weichen für die Auswahl von Praktikumsstelle und Ausbildungsplatz werden gelegt.

- Alle zwei Monate etwa bietet Herr Maaßen als Vertreter der
Arbeitsagentur Aachen an einem Vormittag Einzelgespräche an, in denen Schüler/-innen sich konkret über ihre Berufswünsche, über Berufsmöglichkeiten oder auch Probleme bei der Berufsfindung.
 
 
 
 
- Ein weiteres Angebot sich über mögliche Berufe zu informieren, erhalten die Schüler/-innen der Klassen 9 und 10 durch die Veranstaltung "Berufsstraße - Eltern stellen ihre Berufe vor." An einem Abend im November haben die Schüler/-innen die Gelegenheit, in den Räumlichkeiten der Schule Berufe von Eltern kennen zu lernen.
 
- Mit der Vorstellung der weiterführenden Schulen an einem Informationsabend im Dezember wird den Schülern/-innen und Eltern der Klassen 10 und 9 die Möglichkeit gegeben, sich umfassend über die in Frage kommenden weiterführenden Schulen zu informieren.
- In den letzten beiden Tagen vor den Weihnachtsferien führt die Sparkasse Monschau mit allen Klassen 9 ein Training zu Einstellungstests durch. Er findet in den Räumlichkeiten der Sparkasse Monschau statt und dauert ca. zwei Zeitstunden. Die Schüler/-innen lernen den Aufbau und die Durchführung von Einstellungstests, die im Rahmen von Bewerbungen auf sie zukommen können.  
- Im zweistündigen Politikunterricht werden entsprechend des Lehrplanes bis zum Ende der Klasse 9 weitere ausbildungs- und berufsbezogene Themen behandelt, z.B. Arbeits- und Tarifrecht, das System der Sozialversicherungen, Jugendarbeitschutzgesetz, Steuern, Ausbildungsvertrag usw..

- Die Schüler/-innen werden schon früh im Schuljahr angehalten sich eine Praktikumsstelle zu suchen. Dabei steht ihnen die Koordinatorin des Schülerbetriebspraktikums, Frau Wilden, zur Seite, wenn es darum geht geeignete Plätze zu finden.

- Der an unserer Schule eingerichtete Projekttag zu Beginn des zweiten Schulhalbjahres wird für die Klassen 9 für
Betriebsbesichtigungen genutzt. Hier lernen die Schüler/-innen Struktur und Arbeitsweise von meist mittelständischen Industrieunternehmen praxisnah kennen.
 
 
- In den letzten drei Wochen vor den Osterferien wird das Schülerbetriebspraktikum in den Klasse 9 durchgeführt. Ziel und Sinn dieses Praktikums ist es, die Schüler zur Wirtschafts- und Arbeitswelt hinzuführen. Sie sollen erste Erfahrungen mit der Arbeitswelt machen und sich mit der erfahrenen sozialen Wirklichkeit auseinander setzen. Im Politikunterricht legen die Schüler/-innen eine Praktikumsmappe an, die das Praktikum vor- und nachbereitet und in die die Schüler/-innen ihre Tätigkeiten während des Praktikums notieren, ähnlich der Wochenberichte von Auszubildenden.

- Während des Praktikums werden die Schüler/-innen sowohl von Frau Wilden als auch von den Klassenleiter/-innen mindestens einmal besucht.

- Nach dem Praktikum müssen die Schüler/-innen im Deutschunterricht in einem Kurzreferat ihre Praktikum vorstellen. Hier üben sie eine mögliche Form der Präsentation bei Bewerbungsgesprächen ein.
 
- Nach Ostern findet das sogenannte Vorstellungsgesprächstraining statt: Fachkräften aus Industrie, Handwerk und Verwaltung üben mit den Schüler/-innen Bewerbungsgespräche. Die Schüler/-innen lernen die für sie ungewohnte Situation eines solchen Gesprächs kennen, welche Fragen gestellt werden, auf welche Gesprächstechniken und Körperhaltungen man achten sollte usw.. Letztendlich soll durch die simulierten Vorstellungsgespräche die Scheu vor dem Ernstfall gemildert werden.
Beispielvideo
 
- Durch den Besuch des "Ausbildungstages", der jedes Jahr im Frühsommer abgehalten wird, erhalten die Schüler/-innen eine Übersicht über ausbildende Betriebe in der Region, auf die sie gegebenenfalls zugehen können. Die Schüler/-innen notieren sich in Vorbereitung auf den Besuch Fragen, die sie dann den Vertretern der einzelnen Ausbildungsbetriebe stellen. Nach dem Ausbildungstag muss jeder Schüler/jede Schülerin im Politikunterricht über seine erhaltene Informationen berichten.

-Zum Ende der Klasse 9 bzw. zu Beginn der Klasse 10 bietet die AOK interessierten Schüler/-innen ein Assessment Center Training an. Dabei handelt es sich um ein umfangreiches Einstellungs- und Beurteilungsverfahren, das besonders von größeren Unternehmen durchgeführt wird.

Mit Beginn der Sommerferien endet für die Klassen 9 die Berufswahlvorbereitung. Durch das vielfältige schulische und außerschulische Programm sind die Schüler/-innen nun in der Lage zum Beginn der Klasse 10 sich um einen Ausbildungsplatz zu bemühen und zu bewerben.